Samstag, 8. September 2012

1. Tag

So es ist jetzt 6.21 Uhr morgens in Panama. (8.9.12)
Gestern war der Tag der Abreise. Vorhin ist mir waaaas sauuuu dummes passiert - alle fotos gelöscht und habe jetzt zum Glück von eiber Freundin welche bekommen :( ojee aber ich erzähl einfach mal.

Um 5.30 mussten wir gestern morgen an Flughafen sein. 3 von meinen Freundinnen standen extra so früh auf und haben mich begleitet :D Danke! Zuerst das Gepäck abgeben und danach verabschieden. Es fiel mir leicht, weil ich es zu dem Zeitpunkt noch nicht realisiert habe, dass ich 11 Monate weg bin.

Danach flogen wir etwa 2h lang nach Madrid. Als wir gleich über Madrid waren, wunderte ich mich wie trocken Spanien ist. Alles nur beiger Boden mit braunen Olivenbaum-Punkten.

In Madrid hatten wir 4h aufenthalt. Es gab aber viel anzuschauen, daher verging die Zeit etwas schneller. Zusammen mit anderen aus Deutschland, Holland, Italien und Österreich warteten wir auf den Flieger.


Und dann endlich ging es los. Nachdem der Flieger unendlich lange auf dem Flugplatz herumgekurvt war flog er. 10h waren wir in der Luft .

Das ist länger als ich gedacht habe. Wir schienen undendlich lange dort drib zu hocken. Es war schön kühl aber laut. Die Zeit vertrieben wir mit Fotos Machen, Versuchen zu schlafen, Kennenlernen oder Bewunderen von der Aussicht.

Dann endlich - das Anschnallzeichen zum Landen. Als wir über Panama waren sahen alle begeistert aus den Fenster. Es war sooo schön. Dieses glänzige - glitzerige Band in der Abendsonne war tatsächlich der Panamakanal. Und rund um in war es soooooo grün. Es sah tatsächlich aus wie die Tropischen feuchten Wälder auf den Bildern. Und wir sahen das MEER.

Als wir ausstiegen holten wir unser Gepäck. Danach bekam jeder ein Band um den Hals mit Name und Gastort. Als wir hinauskamen war es seeehr feucht. Ein ganz anderes Gefühl, wenn man atmete. In den Buslein, war es wiederum sehr kalt, wegen den Klimaanlagen. Wir fuhren durch das nächtliche Panama City. Hauptsächlich Hochhäuser, die da standen.



Kommentare:

  1. Hallo Asmati,
    schön, dass du gut angekommen bist. Ich bin schon sehr gespannt was du über deine Gastfamilie berichten wirst.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. hallo mein Mäuschen :x

    sooooo schön von dir zu lesen und die Bilder zu sehen ...hey jetzt gehts dann bald zur Familie!

    wir sind jetzt in Rivne/Ukraine angekommen, waren auch gaaaaanz lange Unterwegs (ups es ist schon 01:18 ortszeit!!!)

    gggggggggggggggggggggggggggggglg und ich denk ganz fest an dich ;)
    Mami

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Fotos. Das macht mich gluschtig.
    Ich wünsche dir, dass du bald bei deiner
    neuen Familie bist. GlG, Papi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Asmita,

    unbekannterweise sende ich dir liebe Grüsse und ganz viel Freude für dein Jahr in der weiten Welt ganz ohne Familie!!!
    Mich *tschuderets* grad wenn ich mir vorstelle, dass eines meiner Teens an deiner Stelle wäre.....(Die Mamis sind auch immer so schlimm,oder;-)))(Arme Simone,du hast meine vollste Bewunderung)
    Aber ich denke auch, dass es sicher eine tolle Lebenserfahrung sein wird und du als gereifte junge Frau heimkommen wirst.Mit vielen neuen Eindrücken und tollen Erinnerungen.

    Du hast deinen Text ganz toll geschrieben (richtig lebendig) und mit den Fotos dazu, kann man sich zuhause sehr gut vorstellen wie es bei dir so ist!!!Dankeschön
    Liebe Grüsse
    Gabriela

    AntwortenLöschen